Gletscher

Diese Gletscher sind in Grönland am bekanntesten und am besten zugänglich – wir haben sie nach Regionen geordnet.

Entdecken Sie unsere Gletscher

Grönlands Küstenlinie verzweigt sich in Fjorde und Meeresarme, durch welche das eindrucksvolle Inlandeis hinaus in den Ozean sickert. Dies bedeutet, dass es hunderte weitere Gletscher in Grönland gibt, die wir hier auf dieser Seite nicht alle beschreiben können. Deshalb stellen wir folgend nur die am besten zugänglichen und bekanntesten Gletscher nach Regionen geordnet vor.

1

Ilulissat-Gletscher

2

Lyngmark-Gletscher

3

Russell-Gletscher

4

Narsap Sermia

5

Narsarsuaq-Gletscher

6

Qalerallit Sermiat

7

Tasermiut Sermiat

8

Helheim-Gletscher

Viele Leute fragen sich:

„Wo ist der blaue Fluss?“

  • Eine Recherche zu Grönland führt häufig zu einem der viralen Fotos von Kajakfahrern, die einen kristallklar blauen Fluss hinuntertreiben, der durch eine einsame Gletscherlandschaft fließt. Und das überrascht auch nicht, da diese Fotos einfach großartig sind.
  • Leider ist dieses Erlebnis kein Tourismusangebot, da der Fluss für Touristen nicht zugänglich ist. Der „blaue Fluss“ ist Schmelzwasser an der Spitze des Petermann-Gletschers, der im hohen Norden Grönlands liegt und damit weiter, als es für Touristen möglich ist zu gehen. Der Gletscher befindet sich direkt an der Grenze von Grönlands Nationalpark (dem größten Nationalpark der Welt), der grundsätzlich nur von Wissenschaftlern und Expeditionen betreten werden darf, wenn eine Sondergenehmigung vorliegt.
  • Gletscher können gefährlich und unberechenbar sein, der blaue Fluss selbst verändert sich fortwährend, da der Gletscher schmilzt. Obwohl das ganz sicher eine unglaubliche Erfahrung ist, wäre die Entwicklung eines entsprechenden Tourismusangebotes weder sicher noch realistisch. Zum Glück gibt es zahlreiche andere Gletscher in Grönland, die Sie als Tourist sicher und auf einzigartige Weise erleben können.

Nordgrönland

Nordgrönland ist Synonym für Eisberge und Gletscher. Es ist das Zuhause des Sermeq Kujalleq, der als der sich am schnellsten bewegende Gletscher der Welt bezeichnet wird und nahe der Stadt Ilulissat liegt. Tatsächlich bedeutet sogar das Wort ,Ilulissat’ auf Grönländisch Eisberg!

Sermeq Kujalleq

– Ilulissat-Gletscher, Ilulissat

Sermeq Kujalleq

Der Sermeq Kujalleq wird allgemein als der sich am schnellsten bewegende Gletscher der Welt bezeichnet. Es wird berichtet, dass hier der Eisberg entstand, der die Titanic zum Sinken brachte. Ein, sowohl den Gletscher selbst als auch den aus ihm gespeisten Eisfjord, umfassendes Gebiet trägt seit 2004 den Titel UNESCO-Weltnaturerbe. Die Schönheit und Zugänglichkeit dieses Eisfjords machen aus der Stadt Ilulissat eines von Grönlands Toptourismuszielen.

Wie man den Gletscher erleben kann

Dem Spektakel Eisfjord können Sie von der Stadt Ilulissat aus einfach beiwohnen – ein zwanzigminütiger Spaziergang vom Ortszentrum aus bringt Sie direkt an die Eiskante. Folgender Artikel führt die unterschiedlichen Arten aus, wie Touristen sich dem Eisfjord nähern und ihn ganz persönlich erleben können.

Trotzdem können Sie den Gletscher selbst von dort aus noch nicht sehen. Bei einem Tagesausflug mit dem Boot können Sie den Gletscher beobachten, beim Flightseeing können Sie über ihn hinweggleiten – oder Sie verbringen eine Nacht in einer Luxuslodge, von der aus Sie das dramatische Kalben überblicken können.

Destination Diskobucht

In den Gewässern um Grönlands Küste liegen unzählige Inseln, aber die Diskoinsel ist die größte von ihnen. Sie ist so groß, dass sie über mehrere eigene Gletscher verfügt, die es zu entdecken gibt.

Uunartuarsuup Sermia

– Lyngmark-Gletscher, Qeqertarsuaq

Uunartuarsuup Sermia

Uunartuarsuup Sermia unterscheidet sich in seinem Äußeren deutlich von den anderen Gletschern, die Sie in Grönland besuchen können. Das liegt daran, dass er auf dem Gipfel eines Berges liegt, der sich oberhalb der Stadt Qeqertarsuaq in einer Höhe von ungefähr 900 Metern auftürmt. Im Sommer sind die Bergwände zwar schneefrei, aber das Plateau bleibt eisig, weshalb es relativ einfach ist, den Gletscher ohne hochspezialisierte Ausrüstung zu erreichen.

Wie man den Gletscher erleben kann

Den Berg hinauf zum Gletscher zu wandern, dauert 3 – 4 Stunden nur für den Hinweg und kann an manchen Stellen sehr anspruchsvoll und anstrengend sein. Daher sollten Sie einen ganzen Tag für den Hin- und Rückweg einplanen. Da der Gletscher der Küste so nah ist, dient er als perfekter Aussichtspunkt, um einen spektakulären Blick über Qeqertarsuaq und die Diskobucht zu genießen und im Sommer die Wale beim Spielen zu beobachten. Die Wanderung können Sie auf eigene Faust (der Pfad ist markiert) oder geführt von einem der lokalen Tourismusanbieter vor Ort unternehmen.

Disko Mountain Lodge ist eine Hütte an der Spitze des Gletschers, in der Sie übernachten können, wenn Sie Ihr Gletschererlebnis noch etwas ausbauen möchten. Die Lodge wird vom Hotel Disko Island betrieben, Aufenthalte können über das Hotel organisiert werden.

Destination Arctic Circle

Destination Arctic Circle ermöglicht den vielleicht einfachsten Zugang zum Inlandeis von allen grönländischen Regionen – was natürlich auch einfachen Zugang zu Gletschern bedeutet!

Russell-Gletscher

Kangerlussuaq

Russell-Gletscher

Der Russell-Gletscher ist der vielleicht am einfachsten zugängliche Gletscher in Grönland, da Sie zu ihm hinfahren können. Dies ist in Grönland überhaupt keine Selbstverständlichkeit, da die meisten Orte nur via Luft oder Wasser erreicht werden können. Tatsächlich liegt der Russell-Gletscher am Ende der längsten Straße von ganz Grönland!

Der Russell-Gletscher liegt 25 km von der Stadt Kangerlussuaq entfernt, wo sich Grönlands wichtigster internationaler Flughafen befindet. Von hier aus ist das massive grönländische Inlandeis am besten zugänglich, das 80 % des Landes bedeckt. Der Russell-Gletscher ist einer der Kanäle, durch welchen Eis vom Inlandeis absickert, um in den Fjord und weiter in den Ozean zu fließen.

Wie man den Gletscher erleben kann

Die schnellste Art den Russell-Gletscher zu sehen, ist eine Flightseeing-Tour. Auf diese Weise können Sie sich über den Gletscher stürzen und innerhalb von einer Stunde wieder zurück sein. Das ermöglicht einen Besuch sogar dann, wenn Sie gar nicht in Kangerlussuaq übernachten, sondern nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Häufig ist dies auch mit einer Bustour möglich, die für gewöhnlich ungefähr 4 Stunden dauert.

Wenn Sie ein etwas aktiveres Erlebnis bevorzugen, können Sie auch mit dem Mountainbike fahren oder zum Gletscher wandern. Es gibt viele zusätzliche Abenteueroptionen auf dem Inlandeis selbst, welches am Point 660 zugänglich ist, nur ein paar Kilometer von der Straße zum Russell-Gletscher entfernt.

Capital Region

Auch wenn Sie in den Gewässern um Nuuk häufiger Eisberge sehen können, werden Sie direkt bei der Stadt keine Gletscher finden. Zum Glück liegt Nuuk direkt am Tor zu einem fantastisch verästelten Fjordsystem, in welches einige unterschiedliche Gletscher fließen, weshalb es ein einfacher Tagesausflug ist, die relativ nah zur Stadt gelegenen Gletscher zu beobachten.

Narsap Sermia

Nuuk / Kapisillit

Narsap Sermia

Der am besten zugängliche Gletscher hier ist der Narsap Sermia, der direkt an der Spitze des Fjordsystems nahe der Siedlung Kapisillit liegt. Direkt neben Narsap Sermia und sogar noch dichter an Kapisillit liegt ein Eisfjord, der aus unterschiedlichen Gletschern gespeist wird.

Wie man den Gletscher erleben kann

Sie können an einem Tagesausflug von Nuuk mit dem Boot zum Narsap Sermia und zum Eisfjord fahren.

Sollten Sie mehr freie Zeit haben, könnten Sie einen individuellen Bootstransfer buchen und ein paar Tage in der ruhigen Siedlung Kapisillit verbringen. Von hier aus ist es eine relativ kurze und einfache Wanderung zum Eisfjord, der sich mit Eisbergen aller Formen und Größen füllt. In Kapisillit gibt es unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten, darunter das Arctic Hostel und das Asimut Camp, die Wandergelegenheiten werden Sie einige Tage lang aktiv halten.

Südgrönland

Wenn Sie Südgrönland besuchen, befinden Sie sich mitten im zauberhaften Gewirr aus Fjorden, Gletschern, Inseln und kurvenreichen Küstenlinien, welche die Region ausmachen. Meeresarme und Gletscher sind überall, der Weg zwischen den Orten wird üblicherweise per Boot oder Helikopter zurückgelegt, da die Siedlungen über das faszinierende Terrain verstreut liegen. Das bedeutet, dass es viel mehr zugängliche Gletscher in Südgrönland gibt, als wir sie hier aufzählen könnten.

Kiattuut Sermiat

Narsarsuaq-Gletscher, Narsarsuaq

Kiattuut Sermiat

Der Kiattuut Sermiat liegt relativ nahe der Stadt Narsarsuaq, die oft als Tor nach Südgrönland bezeichnet wird. Er fließt in den Tunulliarfik-Fjord, einer der vielen Fjorde, der von der Eiskappe bis zum Ozean im Süden des Landes verläuft.

Wie man den Gletscher erleben kann

Den Kiattuut Sermiat zu sehen, ist von Narsarsuaq aus eine einfache Unternehmung. Nach einem kurzen Autotransfer wandern Sie durch ein Tal und dann den Gletscher hoch. Dieser Ausflug ermöglicht Ihnen einen atemberaubenden Ausblick auf den Gletscher von oben. Er kann bei Blue Ice Explorer und Tasermiut South Greenland Expeditions gebucht werden.

Tasermiut Sermiat

Tasermiut-Fjord

Tasermiut-Fjord

Dieser Gletscher hat sich unter den Einheimischen den Spitznamen ,Teufelshorngletscher’ selbst verdient, da er eine solch ungewöhnliche Erscheinung ist. Zwei riesige Felsen ragen an der Spitze aus dem Eis hervor und markieren die Hörner des Gletschers.

Er liegt etwas isolierter direkt am Ende des langen, engen und erstaunlich schönen Tasermiut-Fjords. Die nächste Siedlung ist Nanortalik, die sich auf der gleichnamigen Insel am anderen Ende des Fjords befindet.

Wie man den Gletscher erleben kann

Auch wenn er ziemlich isoliert liegt, gibt es für Touristen vielfältige Möglichkeiten, diesen einzigartigen Gletscher zu erleben. Tasermiut Camp ist ein regionaler Tourenanbieter, der mehrtägiges Luxuscamping im Tasermiut-Fjord sowie halbtägige Bootsausflüge zum Gletscher anbietet. Eine Bootstour können Sie auch mit Nanortalik Boat Charter unternehmen.

Schauen Sie bei zwei Helikopter-Flightseeingtouren von oben auf den Gletscher herab. Diese werden von Sermeq Helicopters angeboten: Tasermiut Expedition und Essential South Greenland.

Insidertipp: Auf dem Weg zum Gletscher befindet sich ein weiterer Gletscher an der Südseite des Fjords, kurz bevor Sie den Tasermiut Sermiat erreichen. Er ist in den letzten Jahrzehnten deutlich geschrumpft, die markante Moräne (eine ausgeprägte Linie aus verschiedenfarbigen Felsen) ist deutlich sichtbar.

Qalerallit Sermiat

Narsaq

Qalerallit Sermiat

Dieser Gletscher ist von der Stadt Narsaq aus zugänglich und liegt etwas nördlicher als die beiden anderen und näher am Ozean. Er ist ähnlich atemberaubend und doch völlig eigenartig.

Wie man den Gletscher erleben kann

Diesen Gletscher können Sie stilgemäß auf einer Flightseeingtour per Helikopter mit Sermeq Helicopters beobachten. Dieser Ausflug landet tatsächlich auf dem Gletscher, womit Sie die einmalige Gelegenheit bekommen, auf der grönländischen Eiskappe zu spazieren.

Alternativ können Sie einen gemütlichen und langsameren Transport wählen und mit Greenland Sagalands eine Bootstour zum Gletscher unternehmen.

3 Gletscher auf einem Ausflug: Wenn Sie mehrere südgrönländische Gletscher auf einer kombinierten Tour abhaken möchten, passt die Greenland Multiadventure Tour mit Tasermiut South Greenland Expeditions perfekt, auf der Sie 12 Tage lang durch Südgrönland wandern, Mountainbike und Kajak fahren und dabei die Gletscher Eqalorutsit, Kiattut und Qooroq erkunden.

Ostgrönland

Ostgrönlands Gletscher sind etwas schwieriger zu erreichen, aber sie sind nicht weniger spektakulär. Den besten Zugang gibt es zu denen innerhalb des Sermilik-Fjordsystems, welches sich nahe der größten (und einzigen) Stadt in Ostgrönland, Tasiilaq, befindet.

Helheim-Gletscher

Sermilik-Fjord

Helheim-Gletscher

Dieser Gletscher erhält genau wie Sermeq Kujalleq sehr viel mediale Aufmerksamkeit und zwar aufgrund der häufig spektakulären Art des Kalbens. Er wird außerdem gerne für wissenschaftliche Untersuchungen von Gletschern beobachtet. Als einer der größten Gletscher in Grönland führt er in das Sermilik-Fjordsystem, wo mehrere schnell kalbende Gletscher ein atemberaubendes Eisfjorderlebnis formen.

Wie man den Gletscher erleben kann

Glücklicherweise liegt Ostgrönlands größte (und einzige) Stadt, Tasiilaq, an der Mündung des Sermilik-Fjordsystems, weshalb es für Touristen gut möglich ist, dieses in Eigenregie zu entdecken.

Um den Helheim-Gletscher selbst zu sehen, müssen Sie eine Helikoptertour mit Arctic Wonder machen. Davon abgesehen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, den Sermilik-Fjord per Boot zu besuchen. Auch wenn diese Bootsausflüge nicht den ganzen Weg bis zum Helheim-Gletscher zurücklegen, können Sie entlang des Fjords viele andere Gletscher erspähen. Machen Sie mit Arctic Dream, Tasiilaq Tours, The Red House oder Dines Tours eine Bootstour in den Fjord. Erleben Sie den Fjord noch intensiver bei einer Übernachtung im Icecamp Greenland, einer brandneuen Lodge, die sich direkt an der Kante des Sermilik-Fjords befindet.